Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Support’

CSV-Dateien und Excel : ein deutsches Problem mit Lösung

4. Dezember 2010 7 Kommentare

Es ist Wochenende und ich habe endlich etwas Zeit um einen Artikel zu verfassen, der ein leidiges Thema behandelt : CSV-Dateien, Excel und die Trennzeichen hier in „Good old Germany“ 😉 …

Mit diesem Artikel möchte ich mich etwas entlasten. Ich möchte meine Kunden und Kollegen eine Anleitung an die Hand geben, damit ich diese Frage nicht dauernd wieder beantworten muss 😉 .

Zuerst etwas Hintergrund:

Viele Web-Applikationen haben Export-Funktionen, die diese sog. CSV-Dateien erstellen.  Dazu ein kurzer Auszug aus Wikipedia (ich verweise und zitiere aus dem englischen Wikipedia, da hier die Beschreibung deutlich besser ist):

A comma-separated values or character-separated values (CSV) file is a simple text format for a database table. Each record in the table is one line of the text file. Each field value of a record is separated from the next by a character (typically a comma, but some European countries use a semi-colon as a value separator instead). Implementations of CSV can often handle field values with embedded line breaks or separator characters by using quotation marks or escape sequences. CSV is a simple file format that is widely supported, so it is often used to move tabular data between different computer programs that support the format. For example, a CSV file might be used to transfer information from a database program to a spreadsheet.

Letztlich ist ein csv-File also ein Auszug aus einer Datenbank als simple Text-Datei, deren Werte durch ein bestimmtes Zeichen von einander getrennt sind. Damit kann ein Spreadsheet-Programm wie Microsofts Excel oder OpenOffice Calc eine solche Datei einlesen und die einzelnen Werte auf die Spalten verteilen. Danach kann man diese Datei z.B. als xls-File abspeichern und damit auch weiterarbeiten.

Mehr…

KategorienAllgemeines, Support Tags: , ,

Mikogo : Fernwartung leicht gemacht

19. Juli 2010 9 Kommentare

Vor einigen Tagen erreichte mich eine überraschende Mail über mein Google-Profil :

Hallo Anton,

ich möchte dir unser plattformunabhängiges Desktop Sharing Tool Mikogo vorstellen. Mit Mikogo kann man Webkonferenzen mit bis zu 10 Personen veranstalten. Desweiteren eignet sich Mikogo für den Remote Support (Fernwartung). Mikogo ist für private und kommerzielle Nutzung kostenlos und ist für PC und Mac verfügbar.

Könntest du dir vorstellen Mikogo zu testen und bei Interesse eine Review in deinem Blog zu posten? Gerne sende ich dir noch weitere Informationen über Mikogo zu. Bei weiteren Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Viele Grüße,

Constantin Herrmann
The Mikogo Team
www.mikogo.de

Nun, normalerweise reagiere ich auf solche Bitten eher abschlägig oder reagiere gar nicht drauf. Hier ist es etwas anders, da ich Mikogo schon seid längerem verwende um meinen oft wenig technikaffinen Kunden bei einem Problem sozusagen „über die Schulter zu schauen“ , damit ich entweder verstehen kann, wo die Schwierigkeiten liegen, oder ich ihnen gleich helfen kann. Gemeinhin nennt man das Fernwartung per Desktop-Sharing 😉 …

Hier hat sich Mikogo als kostenloser und wirksamer Helfer gezeigt. Ich habe auch andere Tools in dieser Richtung ausprobiert, aber Mikogo ist schlicht auch für Nicht-Techniker am einfachsten zu verstehen und zu bedienen. Das war und ist einer der Hauptgründe, warum ich bei Bedarf gerne darauf zurückgreife.

Nun hier also als kostenfreies Marketing für die Firma Mikogo, sozusagen als Dank für ihr kostenfrei nutzbares Tool, der Ablauf einer Mikogo-Fernwartungssession von der Registrierung bis zu  zur Beendigung einer solchen Fernwartungs-Sitzung. Nun ich habe damit auch selbst gleich eine Anleitung für Neukunden 🙂 …

Mehr…